CHRISTINA DIMITRA

bedingungslos und selbstlos.

„Sie wollte es nicht hören. Sie wollte es nicht wissen. Ich wählte liebevollere Worte und wählte offene Fragen. Doch sie wollte mich lieben und gleichzeitig fühlte sie sich schuldig, weil sie sich selbst nicht liebte. Sie hasste mich, dafür dass ich sie liebte und hasste mich dafür, dass ich im stillen grüble und qualvolle Erkenntnisse erlange, um über ihre psychischen Probleme hinwegsehen zu können. Ich wollte bleiben und es schmerzte.“

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: