CHRISTINA DIMITRA

No fear.

Adiam fragte mich irgendwann

„Wie konntest das alles überstehen? Hast du das evtl verdrängt?“

Und meine Antwort ist:

„Ich war immer sehr ehrlich zu mir und das Schreiben hat mich sehr gestützt und ich glaube an Gott und ich glaube an Gerechtigkeit.  Weil ich heute offen darüber sprechen kann, bedeutet das wahre Stärke und meine Geschichte verwende Ich. Ich darf also ehrlich sein und es annehmen. Es gibt nichts mehr zu verteidigen. Auch ich möchte mich selbst nicht mehr verteidigen müssen. Ich bin nur ein Beispiel von unendlich vielen. Und ich werde mich nie für meine Geschichte nicht mehr schämen. Ich verwende sie und ich falle täglich aber stehe immer wieder auf. Ich wähle täglich Meditation. Ich wähle täglich kreative Arbeit. Ich wähle Liebe. Und ich werde weiterhin ablegen, was mich hindert, um meine Vision und Wahrheit zu leben. Alkohol war die Zwischenlösung aber auch Alkohol verlasse ich. Ich werde einiges verändern. Und habe Hoffnung darauf, dass ich Andere inspiriere, an sich selbst zu glauben und an ihre Träume festzuhalten und ich möchte, dass jede junge Frau, offen und ehrlich über Misshandlung sprechen lernt, weil sie existiert. Und weil es keinen Grund mehr gibt, um sich für die Täter weiterhin zu schämen.“ 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: