CHRISTINA DIMITRA

„family affairs“ (part 2)

„Zum Glück, weiss ich, dass sie mich irgendwie lieben. Die klammern wie Affen oder beobachten mich von der Ferne wie die Löwen.

Gibt nichts dazwischen.

Wahrscheinlich lest ihr hier immer noch rein und dann ruft die eine die Andere an:

„Ich bin wirklich enttäuscht von der Christina.. jetzt postet sie auch noch …“

Irgendwie weiß ich das sie mich wohl oder übel lieben.

Irgendwo kann es nicht wahr sein, dass sie mich so ablehnen, niederstechen, weil ich meine Berufung gewählt habe.

Aber ihre Denkweise passt nicht mit meiner Überein.

Ich muss mein Mindset also schützen.

„Ich nehme es mit Humor. Wie soll ich es denn sonst hin nehmen.“

„Manchmal stell ich mir vor, wie Muhammed Ali so in den Ring steigt und dann kommt meine Mutter daher und flüstert ihm „Du schaffst das nicht du brauchst mich für immer“ ins Ohr.

„Knock out.“

Ich bin gut so. Und jetzt drehe ich es um, weil liebevolle Wortwahl hilft bei Adams Families nichts mehr: 

„Ab sofort haltet ihr den Ball flach. Wer nicht toleriert was und wie ich und wo ich, der wird verlassen und den Verlust somit auch fühlen. Ich hatte 28 Jahre lang Geduld mit Euch. Euer Gedisse ist nicht mehr berechtigt. Nicht mal akzeptabel. Ihr hattet 18 Jahre Zeit. Und da war ich für euch da. Jetzt lebe ich mein Leben, wie es mir gefällt.

Und jetzt geht die Post ab…

Ich hol mir was ich will. Dank euch, bin ich so „radical selbst – liebend“ – und dank euch „bin ich auch noch viel zu streng mit mir“ (was meine Arbeit angeht und überhaupt )  Ich bin ein scheiß Perfektionist. Ich leide unter meinen hohen Maßstäben.

Aber gut, zumindest lässt sich dadurch was kreieren und Erschaffen. 

„Wetten wir ich füll ein ganzes Museum. Wetten wir ich werde noch reich?“

Ich wünsche mir für euch :

 zB. 

Weniger Paranoia

Liebe , Akzeptant und Vertrauen

Zuversicht

Hilfsbereitschaft

Kommunikation (Ohne Ausdrücke)

Mut

Hingabe (Statt Attacken)

Vergebung (Statt Schuldzuweisung und Hysterie)

Den Glauben an das Höchste Gesetz , dass ihr wohl über Jahre verdrängt habt.

Statt Esoterik an deiner Stelle und du weißt wen Ich damit meine :  Meditation 

Musst ja auch kein Yoga machen

Ihr wollt von mir doch gebraucht werden.

Kann das sein?

Wollt ihr, hier noch mitreden?

„Ja also … du musst eigentlich… 

Wenn du T-shirt´s machen würdest – würde ich sie kaufen“ 

Wollt ihr, meinen Zuspruch?

Oder werdet ihr jetzt Aggressiv wenn ich ablehne?

Wünsche mir nur noch Positives.

Positive Gedanken, die ich mir jetzt wieder zuspreche.

„Manifestation vom Feinsten“

Ich meld mich Ende des Jahres, wenn ihr erst geblickt habt, dass ich ein „individuelles Brain“ besitze.

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: