CHRISTINA DIMITRA

„Die Alchemie“

Er wählt Akzeptanz und Instinkt und Intuition.

Die Liebe stammt aus dem Licht und das Licht, so nenne ich die höchste Intelligenz – ist ein großes, riesiges Energiefeld.

Es ist der Flow und die Stärkste Energie von Liebe, von Kreativität dieser Intelligenz. 

Wir Menschen verwechseln die Liebe mit Romanze.

Romantisch sind Filme.

Ich bin überzeugt von der Liebe.

Von der heilenden Liebe.

Und die ist manchmal Alles Andere als leicht und romantisch.

Sie schmerzt manchmal.

Zum Lieben brauchst du Mut.

Sie ist herausfordernd. Nur so wachsen wir. Es schmerzt und so kehren wir zurück zu uns selbst und lernen was über uns selbst.

Wir haben die Chance zu transformieren und zu wachsen und zu erfahren und zu lernen.

Das Leben ist eine großartige, intelligente, liebevolle und schmerzhafte Erfahrung.

Wir werden noch viel Tragödien erleben, also schätze „Jetzt“ immer so gut Du es kannst.

Wir lernen den Fokus auf uns Selbst zu setzen. 

Das heißt aber nicht dass wir egozentrisch werden sondern , wir bleiben bei uns.

Ich bleibe bei mir und Du bei dir. So entsteht ein wahrer Dialog auf Augenhöhe.

Fragestellung ist relevant.

Nur so erfährst du deinen Gegenüber.

Wer Drama will, wird interpretieren und „Ratespiele“ spielen.

(Was für eine Zeitverschwendung)

Die Liebe ist, bereits in Dir.

Ich liebe so stark, dass sie mich fürchten. Ich weiß nicht woher das kommt?

Wovor haben sie Angst?

Sie fürchten den Verlust. 

Und der steht ihnen im Weg.

Dadurch lügen sie. Sie lügen und hoffen sie verlieren dabei nicht.

Ich liebe mich am Aller Meisten und dadurch schmerzt es auch hin und wieder am Aller Meisten für mich mehr als für meine Mitmenschen. 

Ich lerne von mir.

Ich bin mein Mentor und mein eigener Partner. 

Ich bin mein Lehrer und fange mich auf, wenn ich mich brauche.

Ich erwarte viel von mir. Von Anderen verlange Ich, Loyalität und Verständnis und Sicherheit durch Akzeptanz.

Weil auch ich Verständnis mitbringe.

Es wird mich nicht davon bewahren, verletzt zu werden.

No one is perfect.

Ich bin perfekt defekt.

In ihren Augen bin ich Drama.

Sie fürchten mich, weil sie mich nicht verstehen.

Dabei bin ich die fokussierteste von uns Allen.

Ich bleibe mir treu.

Ich verschwende meine Zeit nicht mit Interpretation.

Hab ich je Etwas von Dir abverlangt?

Du hattest die Gelegenheit zu Fragen. Aber die Wenigsten besitzen den Mut.

Sie fürchten mich, weil ich wahr bin.

Und die Wahrheit fühlt sich nicht immer leicht an.

Sie ist pur.

Sie ist unbeschreiblich magisch und lebendig.

Die Wahrheit schmerzt einmal. 

Die Wahrheit ist wie sie ist.

Sie ändert sich jede Sekunde.

Je nach dem was du mir gibst.

Die Wahrheit ist jeden Moment anders.

Sie sieht anders aus im Sommer , die Wahrheit fühlt sich anders an, im Winter.

Aber sie hingebungsvoll und konstant.

Die Wahrheit verändert sich.

Es gibt keine Box und kein Urteil.

Es gibt kein Urteil.

„Ein Krimineller, wird heilen, wenn er heilende Liebe erfährt. Sein Urteil wird nichtig, weil ein Anderer Mensch, bereit ist ihn zu lieben und ihn von seiner Unschuld zu betrachten und ihn neutral zu betrachten und ihm die Fragen zu stellen, die er braucht, um zu heilen.“

„Wir brechen die Kreise nur durch Akzeptanz und Vergebung. Frei von Angst.“

Setz mich als Lügendetektor in einen Konferenzraum mit Mördern.

Ich fürchte mich zu selten.

Oft eher vor Spinnen. Sie sind mystisch und jagen mir Angst ein.

Lügen schmerzen ein Leben lang.

Wieso sollte ich dich weiterhin also belügen?

Ich bin ehrlich zu mir also bin ich es zu dir.

Ich biete Freundschaft.

An Fremde biete ich Freundschaft.

Wer meine Liebe will, der muss sich sicher sein.

Sicherer als ich es bin.

Ich spiel keine Blames Games mehr. 

Das ist was für Leute die Zeit haben und Lust haben zu interpretieren.

Ich weiß du glaubst noch.

Das macht mir keinen Spaß mehr. 

Am Ende, entscheidet Energie.

.

Worte sind manchmal schwer zu treffen.

Worte sind manchmal schwer zu wählen.

Aber es gibt kein richtig und falsch. 

Sag es aus und warte ab.

Wir dürfen uns täuschen solange, bis wir uns selbst von dem Urteil befreien. 

Es gibt keine Konkurrenz.

Energie gewinnt immer.

Sie endet nicht.

Energie fließt und wir vergessen unsere Lehrer nie.

Warum sollten wir uns weiterhin mit Hass begegnen?

Wenn ich doch erkenne, dass ich von dir über mich das Meiste gelernt habe? 

Ich bin nie Hass.

Ich bin Wahrheit.

Und die Wahrheit ist und war wie sie ist.

Und die Wahrheit akzeptiere Ich.

Ich liebe die Wahrheit.

Sie ist wie sie ist.

„So wie du in den Wald hineinrufst so hallt es zurück“

Nicht?

„So wie du mit mir umgegangen bist und so wie du noch sprichst so wirkt es auf mich. Ich will dich nicht verletzen. Ich will dich kennen lernen.“

Wenn ich doch erkenne, dass ich Mir vergeben musste, dafür, dass ich Mitleid mit Liebe verwechselte. 

Ich wollte nicht mitleiden.

Ich will lieben und vergeben.

Ich darf mir vergeben und Gleichzeitig wirst du mir danken.

Weil du durch mich eine Menge gelernt hast.

Du vergisst das manchmal.

Ich bin nicht einfach. 

Und ich vergebe mir täglich, denn ich vergesse, mein Aussehen dabei.

Ich bin intelligent, dass ist schon heftig genug.

Ich sehe mich als universelle Seele.

Ich betrachte mich als treue Seele.

Ich hab nichts zu verlieren.

Meine Leidenschaft, fordert mich heraus. Meine Arbeit bin ich Selbst. Ich tick nicht aus wie Nina Simone.

Das bin Ich nicht.

Sie hatte ein Anderes Leben.

Sie hatte sehr viel schwerer als wir es uns überhaupt vorstellen können.

Haben wir diese Art von Sklaverei erlebt ?

Warum sollte ich Andere dafür bestrafen, ich bin nicht sauer auf meine Vergangenheit.

Ich liebe meine Eltern nach wie vor.

Aber sie verwechseln ihr Ego mit Mir.

Ich liebe meine Geschichte und begegne ihr mit Toleranz.

Ich lehne sie nicht ab.

Sie ist wie sie ist.

Ich hab mein Ego nicht gebraucht.

Ich war die Antwort auf deine Aussagen, Ich war die Antwort auf dein Verhalten, Ich war die Antwort auf deinen Hass.

Und wenn ich Etwas missverstehe, dann fordere ich mein Gegenüber direkt heraus und stell ihm die Fragen, die wir brauchen um Einander zu begreifen. 

Ich möchte nichts missverstehen. Ich möchte mehr erfahren.

Ich will nicht gefürchtet werden. Ich will emotionale Sicherheit. Ich wähle Selbstvertrauen. 

Daher gebe ich mir den Raum zu Fühlen und zu kreieren.

Das gleicht mich aus. Ich finde Balance in meinem Sein.

Ich bin geheilt von Depression.

Ich erlebe Freude und erlebe die schöpferische Energie von Gott.

Jedes Wort, dass ich niederschreibe, stammt aus einer alten  Zeit.

Aus einer Zeit, die ich nicht mehr kenne.

Manchmal kommuniziere ich modern.

Manchmal sehr humorvoll.

Manchmal ernst.

Manchmal sehr pur.

Ich bin immer, wie mein Gegenüber mir begegnen will.

Fürchtet er sich, so werde ich nervös.

Ich spüre Energien. Ich spüre wenn sie lügen.

Weil sie fürchten.

Und ich vergebe ihnen, denn auch ich will ihnen Sicherheit geben.

Also sind Lügner nicht mein Problem. 

Sie fürchten ihr eigenes Urteil. 

Nicht meins.

Sie fürchten meinen Abgang.

Dabei bin ich immer noch hier.

Sie fürchten ihren Verlust.

Dabei teile Ich mein Wissen und sie gewinnen. 

Sie fürchten ihre eigenen Wahrheit.

Und dabei lebe ich sie ihnen vor.

Sie fürchten, sich Selbst, vor sich Selbst.

Und ich dachte,

Ich sei das Problem.

Aber das ist nicht wahr.

„Dein Ego fürchtet sich wie das Kind, dass du einst warst. Ich bin nicht deine Vergangenheit. Ich bin Jetzt und Pur und immer Neu. Ich bin die Quelle der Philosophie und ich bin das Orakel. Frag mich und ich gebe dir Antwort.“

„Aber Helfen kann man nur Kranken. Helfen will man Hilfebedürftigen. Ich biete Wahrheit und das ist Goldwert.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: