CHRISTINA DIMITRA

knallgelb.

„unabhängig von der psychose und dem mental breakdown … tanze ich gerade vor dem kleinen Spiegel und ja meine Matratze liegt wirklich auf dem Boden Hafti, ich zieh hier eh bald aus …

ich leb evtl für immer wie ein Rockstar oder wie `ne Reisende weiter … brauch ja eh nicht viel.

mein Iphone ist deaktiviert… wahrscheinlich ging die Rechnung nicht vom Konto … seid ich gehacked wurde … ignoriere ich cloud sowieso und bin genervt von instagram.

wer weiß ob ich je zurück kehre.

ich lass es jetzt mal offen … fokussiere mich weiterhin auf das Leben, auf die Zukunft und auf Lesen und auf Notizen machen und auf Rauchen …

manchmal flenn ich vor mich hin…

Alles mit Geduld.

Enttäuscht ist man eh und nicht weil man was erwartet… sondern weil man sich manchmal etwas wünscht, dass nicht sofort in Erfüllung geht oder weil man zwischenmenschlich so enttäuscht wird und viele Freunde schlagartig verliert und es einfach nur hin nehmen muss.

Ich spreche von Freunden / von Familie…nicht von Bekannten.

Ich spreche von „wenn du erkennst dass Rückkehr schmerzt, weil du die Zukunft siehst und dich Selbst wählst, weil dein Traum bereits wahr ist und dich neue Ideen motivieren und verleiten das Leben zu leben, egal wie tief du auch fällst. Es kommt mehr. Es kommt besser.

…hab mir vor ner Weile einen Ersatz für das Iphone besorgt und nenne das Handy jetzt liebevoll „mein Banana“ es ist knall gelb…  gibt mir „good vibes“ tagsüber besuche Ich diszipliniert die Psychiatrische Klinik und töpfer` inzwischen fleißig weiter an meinen Objekten.

Die Objekte wirken etwas abstrakt und ich mag es so… abstrakt und undefiniert.. ich bemale sie tannengrün …

ich fühl mich in dieser Klinik wirklich sehr gut aufgehoben.

Berlin liebt mich und ich lieb Berlin eh.

Die Welt liebt mich und lieb die Welt auch eh.

Auch wenn ich manchmal schwarz sehe.

Der Garten im Hinterhof ist schön.

Da trifft man auf Ex – Party Gänger oder auf den ein oder anderen Gangsta der auch Schiss hat vor Kugeln.

Heute traf ich auf einen Ex – Knasti aus Estland – guter Style – kein Hipster –

Hey hast du ein Tempo?

Nee rotz doch direkt in den Garten …

(Hat er sogar wirklich gemacht)

Ich sprach ihn direkt auf sein Tattoo an und er meinte, er hätte es sich im Knast stechen lassen „eben“ in Estland von einem der nur `ne Kippenschachtel für wollt und dafür 20 Min gebraucht und es war wirklich gut.

Meins hat 5h gebraucht und ich hab gelitten wie die Sau und hab damals ca. 550 gezahlt.

(krasser Vergleich)

Hab direkt ein Foto von seinem Arm gemacht.

„This is real Art, Bitch.“ (Dachte ich so)

Yoga wird mich richten.

Ich möchte sarkastisch bleiben.

Meine Empathie für mich selbst wächst.

Ich schaue in den Spiegel und sag

„Wie lange bist du hier? Gerade mal eine Woche. Fühlt sich an wie ein Monat.“

Manchmal penne ich einfach ein.

Ist ja normal.

Heute traf ich außerdem auf einen Mathematiker aus den Staaten und er so

„wie heißt der Lippenstift?“

ich „keine Ahnung – was machst du eigentlich?“

„bin Mathematiker“

„du“

„ja … Künstlerin“

„also gleich“

wir unterhielten uns also noch ´ne Weile und dann las er uns noch ein Gedicht in der Kantine vor.

ich hatte pasta.

war ganz gut.

wisst ihr wen ich richtig lustig finde?

ab heute nenne ich ihn Leo Di Caprio.

erinnert mich wirklich an ihn …

„als ich hier das erste Mal zwangseingewiesen wurde … “ und er klebte dabei mit ganzem Körper am Fenster und blickte auf den reflektierenden See …

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: