CHRISTINA DIMITRA

Absynth.

wenn ich zurück blicke, sehe ich uns in der Küche stehen, sitzen oder tanzen.

du packst dein Equipment aus und fängst an für uns zu spielen.

die Mischung macht´s.

wir waren zusammen noch viel gestörter.

wie Feuer und Benzin.

wir inspirierten einander.

so sehr.

wir verletzten und enttäuschten einander.

wir liebten einander.

so sehr.

und das vielleicht auch nur aus Verzweiflung.

.

und wenn du mich heute beleidigst, dann weiß ich, es ist dein Rachezug von damals.

doch heute kann ich dankbar sagen, dass wir einen Teil unsere Jugend, zusammen verbracht haben.

erinnerst du dich an das Gefühl?

wir waren unbeschwert.

weißt du noch, wie frei wir waren?

und wie ehrlich wir zu einander sein konnten…

so ehrlich, dass ich dich manchmal wortlos in der Öffentlichkeit stehen ließ.

oder du den Club mit einander anderen verließt.

so ehrlich, bis es eben schmerzte.

und dennoch kann ich heute über gewisse Dinge lachen.

mit dir hatte ich endlose Lachanfälle.

mit dir konnte ich, ich selbst sein.

und mit mir, warst du eins.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: