Das Erwachen.

Ich erwache.

Und erkenne erneut.

Die Antworten sind in mir.

Die Fragen auch.

Für immer.

Die Fragen sind wichtiger als die Antworten.

Frag dich.

Was du willst, was dich hindert und was dich befreit.

Frag dich jetzt.

Nicht morgen.

Morgen ist eine Illusion.

Jetzt ist für immer.

Hohe Konzentration

„Pure Konzentration, kämpft sich durch mein Gefühlschaos und meiner Gedanken und setzt sich immer wieder durch.

Es befreit, es fließt und ich halte es für ein Wunder.“

Street _23 Kopie.jpg

Text/Fotografie: Christina Papadopoulou

Schwäche

 

Schwäche wird von den meisten Menschen verurteilt.
Wahre Stärke ist, Schwäche zu erkennen und zu verwenden.
Unterschätze die Schwäche nicht.
Stehe zu ihr.
Die mutigsten Menschen fürchten sich am meisten.
Ohne Angst kein Mut.
Neue Wege entstehen durch Lebensbrüche.
Schwäche wird von Menschen verurteilt.
Keine Stärke ohne Schwäche.
Ohne Schwäche wären wir nicht hier.
Schwäche und Schmerz und der, daraus folgende Lebenswille
führt zu tiefster Stärke.
Unterschätze somit nie, deine Schwäche.
Sie leitet dich und sie macht dich zu der Person, die du bist.
Wer seine Schwächen kennt und sie akzeptiert, der ist stark.

Ende.

 

Text/ Photo: Christina Papadopoulou

 

Gerne Gut machen.

Ich glaube daran, dass jeder Mensch mit einer Gabe zur Welt kommt.
Welche sie ist, entdeckt er für sich selbst und zwar allein. Vielleicht später und vielleicht nie.
Ich glaube daran, dass man Menschen keinen beruflichen Titel geben kann.
Ich glaube daran ,dass man ihnen zu ordnen kann, was sie gerne machen und was sie leidenschaftlich und gerne gut machen.

 

 

Text: Christina Papadopoulou

Du, sie, wer?

Wer sagt dir, das geht nicht ?
Wer sagt dir, du kannst das nicht?
Wer sagt dir, dass das unmögliche, unmöglich ist?
Wer sagt dir, du schaffst das nicht?

Du?

Sie? Wer?

Was hältst du von dir ?

Wer bist du?

Und wieso hörst du nicht mehr auf dein Herz?

Text/Foto: Christina Papadopoulou

VIERTENS

Was ich dir schon immer einmal sagen wollte ist,

Stehe hinter dir.
Respektiere dich.
Sei einfühlsam und wachsam.
Es geht zwar nicht immer nur um dich aber irgendwo musst du bei dir anfangen.

Gewinne deinen Respekt in dem du bist wie du in Wahrheit sein möchtest.
Erkenne wer dir gut tut und wer nicht.
Wer dich bereichert und wer dich hindert.

Jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich.

Was du erlebt hast wird kein anderer rückgängig machen können.
Nimm dir Zeit für dich alleine.
Verliere dich um dich zu finden.
Fange an dir das zu geben was du vergeblich bei anderen suchst.

 

Text / Foto: Christina Papadopoulou